Bundestagsabgeordneter Herr Harald Weinmann absolviert Praktikumstag in den Kliniken Dr. Erler

Kliniken Dr. Erler beteiligen sich an der Praktikumsaktion für Abgeordnete des Deutschen Bundestags

Herr Harald Weinberg, Bundestagsabgeordneter von der Partei Die Linke, absolvierte am 22.10.2014 einen Praxistag in den Kliniken Dr. Erler.

Wie bereits auch in den vergangenen Jahren, wird diese Praktikumsaktion für Abgeordnete des Bundestags in den Mitgliedskliniken der Landesverbände des BDPK (Bundesverband Deutscher Fachkliniken e. V.) angeboten. Damit möchte der BDPK die Möglichkeit schaffen, dass die Kliniken in direkten Kontakt mit den Bundestagsabgeordneten ihres Wahlkreises treten können. Ebenfalls besteht dann die Möglichkeit bei dem Praxistag die Leistungsfähigkeit der Klinik darzustellen und evtl. Vorbehalten gegen Kliniken in privater Trägerschaft entgegenzutreten. Weiterhin können die Gespräche genutzt werden, um dringend notwendigen politischen Handlungsbedarf für Krankenhäuser und Rehabilitationskliniken aufzuzeigen.

Herr Harald Weinberg führte an seinem Praxistag Gespräche mit der Klinikleitung, dem Ärztlichen Direktor, der Pflegedienstleitung und den Mitarbeitern und gewann hierdurch praktische Einblicke in den Klinikalltag. Er hatte im Rahmen des Praktikums auch die Möglichkeit, mit Arbeitgebern und Arbeitnehmern im Klinikumfeld ins Gespräch zu kommen.

„Der Tag war sehr abwechslungsreich und informativ“ sagte Herr Harald Weinberg bei dem Abschlussgespräch seines Praxistags. Herr Harald Weinberg zeigte großes Interesse an dem Leistungsportfolio der Erler-Klinik und den Abläufen innerhalb der Klinik und verabschiedete sich mit den Worten, „ich werde mit Sicherheit zahlreiche Eindrücke mit nach Berlin nehmen und bedanke mich bei allen Mitarbeitern der Klinik, dass ich einen Einblick in ihren Klinik-Arbeitsalltag haben durfte.“


Zahlen, Daten, Fakten

Die Kliniken Dr. Erler sind ein nach modernen medizinischen Aspekten erweitertes und saniertes Fachkrankenhaus mit den Kliniken für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Handchirurgie, Plastisch-Rekonstruktive und Mikrochirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Wirbelsäulentherapie, sowie der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin.

Alleine im Jahr 2013 behandelte unser Fachpersonal insgesamt rund 10.000 stationäre und 40.000 ambulante Patienten.


Nürnberg, 03.11.2014

Nach oben