Erstes Akademisches Lehrkrankenhaus für Pflege in Nürnberg

FOM Hochschule ernennt KLINIKEN DR. ERLER aus Nürnberg zum Akademischen Lehrkrankenhaus für Pflege

Die KLINIKEN DR. ERLER in Nürnberg sind seit heute auch offizieller Partner der FOM Hochschule. Vor dem Hintergrund zukünftiger gesellschaftlicher Entwicklungen haben Klinik und Hochschule ihre bereits bestehende Zusammenarbeit mit einem Kooperationsvertrag besiegelt. In diesem Rahmen zeichnete die FOM die KLINIKEN DR. ERLER als erstes Akademisches Lehrkrankenhaus für Pflege in Nürnberg aus.

Dank moderner medizinischer Versorgung wird die Lebenserwartung in Deutschland weiter steigen. Entsprechend werden auch mehr und besser ausgebildete Pflegekräfte benötigt. Dennoch gestaltet sich die Suche nach qualifiziertem Nachwuchs vielfach als schwierig, weil das Berufsbild in der öffentlichen Wahrnehmung als wenig attraktiv gilt. „Um Berufseinsteiger vom Gegenteil zu überzeugen und die Pflege auch in Zukunft attraktiv zu machen, müssen wir also neue, interessante Möglichkeiten für deren Ausübung schaffen“, betont Dr. med. Klaus-Dieter Haselhuhn, Ärztlicher Direktor der KLINIKEN DR. ERLER.

Aus diesem Grund arbeitet das Nürnberger Fachkrankenhaus eng mit der FOM Hochschule zusammen. „Zukünftig wird ein Teil der Pflegekräfte akademisches Wissen brauchen, etwa in der Zusammenarbeit mit Ärzten und Apothekern und in der Beratung von Patienten und pflegenden Angehörigen“, erläutert FOM Kanzler Dr. Harald Beschorner. Er fügt hinzu: „Ausschlaggebend in diesem Zusammenhang ist die enge Verzahnung von Theorie und beruflicher Praxis. Was in der Ausbildung von Ärzten schon lange funktioniert, also das Lernen in akademischen Lehrkrankenhäusern, wenden wir gemeinsam mit den KLINIKEN DR. ERLER jetzt konsequent auch in der Pflegeausbildung an.“ Für den Erhalt des Zertifikats „Akademisches Lehrkrankenhaus für Pflege“ seien aus Sicht der FOM Hochschule klare Voraussetzungen erforderlich. Dr. Harald Beschorner: „Die KLINIKEN DR. ERLER erfüllen diese Bedingungen und sind für diese Aufgabe ideal aufgestellt.“

Konkret bedeutet die Kooperation zwischen Krankenhaus und Hochschule, dass Mitarbeitende aus dem Pflegebereich der KLINIKEN DR. ERLER ein berufsbegleitendes Studium an der FOM absolvieren können. Neben dem bereits erfolgreichen Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement bietet die FOM Hochschule zum Wintersemester 2017 in Nürnberg erstmals auch die Bachelor-Studiengänge Pflegemanagement und Gesundheitspsychologie & Medizinpädagogik an. FOM Geschäftsleiterin Denis Sandra Bast: „Als Lehrbeauftragte kommen auch Mitarbeitende der KLINIKEN DR. ERLER zum Einsatz.“ Die Lehrstandards für das praxisbezogene Studium werde man gemeinsam erarbeiten. Darüber hinaus können auch Studierende der FOM Hochschule, die nicht in den KLINIKEN DR. ERLER angestellt sind, im Krankenhaus hospitieren oder ihre Bachelor-Thesis über ein pflegenahes Thema verfassen.

Ziel der Kooperation sei es keineswegs, sämtliche Pflegekräfte „von den Betten wegzuholen“, wie Markus Stark, Geschäftsführer der KLINIKEN DR. ERLER, und der FOM Kanzler gemeinsam betonen. Vielmehr gehe es darum, einen Teil der Nachwuchskräfte auf neue Berufs- und Handlungsfelder vorzubereiten. Schließlich entwickle sich die Versorgungsstruktur und -qualität stetig weiter. „Sogenannte ‚Case-Manager‘ zum Beispiel werden immer wichtiger“, erklärt Markus Stark. Wenn nötig würden diese den maßgeschneiderten Klinikaufenthalt einzelner Patienten begleiten und koordinieren. Auf entsprechende Aufgaben und neue Kompetenzfelder, die in Zukunft an Pflegekräfte delegiert werden, soll das Studium vorbereiten.

„Die KLINIKEN DR. ERLER gelten seit jeher als innovativer und attraktiver Arbeitgeber – insbesondere für Nachwuchskräfte“, so der Geschäftsführer. „Selbstverständlich setzen wir alles daran, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Daher freuen wir uns, unser Weiterbildungsportfolio nun um diese in Nürnberg bislang einzigartige Kooperation ergänzen zu können.“ FOM Geschäftsleiterin Denis Sandra Bast ergänzt: „Mit dem Akademischen Lehrkrankenhaus für Pflege schaffen wir gemeinsam eine ganz neue Schnittstelle zwischen der theoretischen und der praktischen Pflegeausbildung.“

Markus Stark (Geschäftsführer der Kliniken Dr. Erler) und Dr. Harald Beschorner (Kanzler der FOM Hochschule) bei der Vertragsunterzeichnung.

Nach oben