Qualitätspartner der PKV 2017 für KNIE-TEP

FÜR TRANSPARENZ, NACHHALTIGKEIT UND WIRTSCHAFTLICHKEIT STEHEN WIR EIN.


Eine spezielle Vereinbarung zwischen dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) und einem Krankenhaus ermöglicht es den Patienten, sich noch besser über medizinische Qualität und Serviceleistungen zu informieren. Diese Qualitätspartnerschaft wurde im Juli 2017 zwischen Vertretern des PKV-Verbandes und den KLINIKEN DR. ERLER für Knie-Totalendoprothesen (Knie-TEP) geschlossen und gilt für den Rest des Jahres.

Das Gütesiegel „Partner der PKV“ beschreibt zum einen, wie gut medizinische Qualität und Patienten-versorgung in verschiedenen Bereichen sind. Zum anderen sind Qualitätspartnerschaften mit der PKV ein positives Signal für alle Patientinnen und Patienten – unabhängig davon, ob sie privat oder gesetzlich versichert sind.

„Im Online-Serviceportal des PKV-Verbands finden Kniepatienten Spezialisten in ihrer Nähe“, erläutert Saba Dedjban, kaufmännische Leitung und stellvertretende Geschäftsführerin der KLINIKEN DR. ERLER. „Wir sind stolz darauf, als chirurgisch-orthopädisches Fachkrankenhaus einer dieser Qualitätspartner für Knie-TEP zu sein.“

Für eine Partnerschaft mit der PKV müssen Krankenhäuser eine überdurchschnittliche Qualität nachweisen. Dafür übermittelte das kaufmännische Controlling der KLINIKEN DR. ERLER unsere Qualitätsdaten an das Qualitäts- und Risikomanagement der PKV, wo diese geprüft wurden.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, da sich die Qualität ihrer täglichen Arbeit im exzellenten Niveau unseres Hauses widerspiegelt.

Datum: 28.09.2017

 

 

v.l.n.r. S. Preis (kaufmännisches Controlling), W. Roos (PKV), Dr. med. K.-D. Haselhuhn (Ärztlicher Direktor), S. Dedjban (kaufmännische Leitung und stellvertretende Geschäftsführerin), W. Wälzlein (Leitung kaufmännisches Controlling), A. Scherer (PKV).

Nach oben