Schritt für Schritt ins Gleichgewicht

Reha-Rundweg in der DR. ERLER REHA zusammen mit der Manfred Roth Stiftung eröffnet

Herr Klaus J. Teichmann, Stiftungsrat Manfred Roth Stiftung, Prof. Dr. Martin Börner, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der DR. FRITZ ERLER STIFTUNG, Dr. Wilhelm Polster, Vorstand Manfred Roth Stiftung

(von links nach rechts) Dr. Wilhelm Polster, Vorstand Manfred Roth Stiftung, Dr. Siegfried Nüßlein, Leitender Arzt DR. ERLER REHA, Herr Klaus J. Teichmann, Stiftungsrat Manfred Roth Stiftung, Frau Dr. Nicole Resimius, Leitende Ärztin DR. ERLER REHA, Prof. Dr. Martin Börner, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der DR. FRITZ ERLER STIFTUNG, Frau Anja Saemann-Ischenko, Stabsstelle Kommunikation / Unternehmensentwicklung, Frau Silja Pfeiffer, Stv. Leitung Therapie und Markus Stark, Geschäftsführer

_______________________________________________________________________

Über den Dächern von Nürnberg mit Blick auf die Altstadt lässt es sich gut trainieren: Zunächst noch etwas auf wackligen Beinen, aber mit jeder Runde schon fester im Tritt finden frisch operierte Reha-Patienten auf dem neu angelegten Rundweg auf der Dachterrasse der Erler-Reha Schritt für Schritt zurück ins Gleichgewicht.

Möglich gemacht hat die Anlage, die sich aus verschiedensten Bodenuntergründen, Steigungen und Gefällen zusammensetzt, eine großzügige Spende über 20.000 Euro der Manfred Roth Stiftung. Zudem wurde das Projekt finanziert aus Mitteln der DR. ERLER STIFTUNG, Eigentümerin der Erler-Klinik und Erler-Reha. Oftmals unterstützen ehemalige Patienten des Reha-Zentrums die Stiftung bei solchen Projekten, um auf diesem Weg ihren Dank für die gute medizinische Versorgung während ihres stationären Aufenthalts auszudrücken.

„Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Prothese – eine „neue Hüfte“ oder ein „neues Knie“ – bekommen. Die Operation ist gut verlaufen und Sie freuen sich schon darauf, Ihre wiedergewonnene Beweglichkeit im Alltag zu testen“, erklärt Heike Persich, Therapieleitung der Erler-Reha. „Ob der erste selbstständige Einkauf oder die erste gesellige Wanderung gelingen, hängt entscheidend von Ihrer Trittsicherheit ab – und diese lässt sich auf dem Reha-Rundweg systematisch trainieren.“


Waldboden, Pflastersteine, Unebenheiten oder Rasen - damit sich der Körper stabil im Gleichgewicht halten kann, muss er auf jede Bodenbeschaffenheit schnell reagieren. „Diese Fertigkeit ist nach Operationen oder bei Schmerzen oft eingeschränkt und der Patient auf Hilfsmittel angewiesen“, erklärt Dr. Siegfried Nüßlein, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin und einer der beiden Leitenden Ärzte der DR. ERLER REHA. „Auch Störungen des Gleichgewichts oder andere Erkrankungen können das Gehen erschweren und die Sturzgefahr erhöhen.“

In Begleitung von Therapeuten trainieren die Patienten ihre Trittsicherheit auf ver-schiedenen Untergründen, um sich optimal auf die Zeit nach der Entlassung vorzubereiten. „Durch gezielte Übungen für das Gleichgewicht und die Koordination unterstützen wir die Patienten, mehr Stand- und Gangsicherheit zu gewinnen. Gleichzeitig stei-gern wir das Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten“, fasst Dr. Nicole Resimius, Fachärztin für Orthopädie und ebenfalls Leitende Ärztin der DR. ERLER REHA den ganzheitlichen Behandlungsansatz zusammen. „Denn wer wieder gut im Tritt ist, kommt auch sicher durch den Alltag.“

 

Hier können Sie sich über unsere ERLER STIFTUNG sowie die Spendenmöglichkeiten der Dr. Fritz Erler Stiftung informieren:

www.erler-stiftung.de

Danke für Ihre Unterstützung

 

Nach oben