Wirbelsäulentherapie

Klinik für Konservative und Operative Wirbelsäulentherapie

Chefarzt: Herr Dr. med. Kurt Wiendieck

Individualisierte Medizin aus einem Guss – diesem Leitsatz fühlen wir uns verpflichtet. Wir decken das gesamte Spektrum der konservativen und operativen Wirbelsäulentherapie ab. Hierbei verfolgen wir präventive, kurative und rehabilitative Ansätze.

Schwerpunkte unserer Klinik

  • Schmerztherapie bei Rückenbeschwerden, auch bei chronischen Schmerzen
  • Schmerzeingriffe (Spinal Cord Stimulation, Facettengelenksdenervierung etc.)
  • Mikrochirurgische und endoskopische Therapie bei Bandscheibenvorfällen
  • Implantation von Bandscheibenprothesen
  • Mikrochirurgische Erweiterung des Nervenkanals bei Spinalkanalstenosen
  • Minimal-invasive Behandlung von Wirbelkörperfrakturen (u. a. mittels Kyphoplastie)
  • Therapie von Entwicklungsstörungen und Fehlstellungen (Skoliose, Wirbelkörpergleiten etc.)
  • Behandlung von spinalen Gefäßmissbildungen (Angiome, Kavernome)
  • Mikrochirurgische Eingriffe am und im Rückenmark unter Neuromonitoring (Tumorchirurgie, spinales Liquorsystem)
  • Entfernung von Wirbelgelenkszysten
  • Therapie von Wirbelkörpertumoren (offen chirurgisch und mittels Radiofrequenzablation)

Einsatz moderner operativer Technologien

Die Klinik für Konservative und Operative Wirbelsäulentherapie der KLINIKEN DR. ERLER verfügt über eine moderne Ausstattung zur Behandlung aller Erkrankungen an Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule.

  • Operationsmikroskop zur minimal-invasiven Therapie bei Bandscheibenvorfällen und Verengungen des Spinalkanals
  • Vollendoskopisches Instrumentarium zur Therapie von Bandscheibenvorfällen
  • Computernavigation zur präzisen Platzierung von Implantaten
  • Carbon-Operationstische zum artefaktfreien intraoperativen Röntgen mit 3-D-Bildwandler
  • Intraoperative Computertomographie zur Kontrolle der Implantatlage
  • Thermodenervationsgerät zur perkutanten Verödungsbehandlung bei Spondylarthrose
  • Spinales Neuromonitoring zur intraoperativen Überwachung des Rückenmarks während Skolioseoperationen

Meist ist ein minimal-invasives und daher besonders schonendes Vorgehen möglich. Ein Höchstmaß an Sicherheit wird durch die mikroskopische Kontrolle des Spinalkanals gewährleistet.

Patienten mit chronischen Rückenbeschwerden bieten wir individuell abgestimmte Therapieverfahren an, wie zum Beispiel das multimodale ANOA-Konzept (Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer Akutkrankenhäuser) oder den Schmerzgenerator Spinal Cord Stimulation (SCS).

Sollte eine Operation erforderlich sein, unterstützt modernste Technik unser Expertenteam und sorgt für maximale Patientensicherheit.

SO ERREICHEN SIE UNS

Chefarzt der Klinik für Konservative und Operative Wirbelsäulentherapie

Chefarzt: Herr Dr. med. K. Wiendieck

Klinik für Konservative und Operative Wirbelsäulentherapie
 
Telefon:
0911/ 27 28–460
Fax:
0911/ 27 28–860
E-Mail:
wirbelsaeulentherapie(a)erler-klinik.de

Chefarzt der Klinik für Konservative und Operative Wirbelsäulentherapie,
Facharzt für Neurochirurgie

Termin online vereinbaren

Gerne können Sie ganz bequem online einen Sprechstunden-Termin mit uns vereinbaren.

Nach oben