Klinik für Konservative
und Operative Wirbelsäulentherapie

Individuelle Therapieoptionen
aus einer Hand

Unsere Wirbelsäulenspezialisten decken das gesamte Spektrum der konservativen und operativen Wirbelsäulentherapie ab – präventiv, kurativ und rehabilitativ. Chronischen Rückenbeschwerden begegnen wir mit individuellen Verfahren (z.B. ANOA-Konzept, SCS Spinal Cord Stimulation). Sollte eine Operation erforderlich sein, unterstützt uns modernste Technik – für maximale Patientensicherheit. Zusammen mit der DR. ERLER REHA haben wir ein Rückentherapiezentrum gegründet. Dadurch können wir unser bestehendes Behandlungsangebot für Rückenerkrankungen erweitern, insbesondere im nichtoperativen Bereich.

Erfahrung trifft Innovation

Unsere Angebote für einen gesunden Rücken:

Konservative Therapie

Viele Erkrankungen der Wirbelsäule müssen gar nicht bzw. zunächst nicht operativ behandelt werden. So kann bereits durch niedergelassene Kollegen eine umfassende konservative Therapie erfolgen.

Grundlage der Behandlung ist die Ursachenerforschung mittels fundierter Diagnostik. Um zu analysieren, woher die Beschwerden kommen, vervollständigen wir die bisherigen medizinischen Befunde gegebenenfalls durch spezielle Labor-, Computertomographie-, MRT- und fachneurologische Untersuchungen.

Durch diese umfassende Diagnostik können wir gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Therapiekonzept erstellen, das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Unser Ziel ist es, Ihre Beschwerden zu lindern und die körperliche Funktionsfähigkeit wiederherzustellen oder zu verbessern.

 

Gründe für die stationäre Aufnahme

In manchen Fällen ist es erforderlich die umfassende Untersuchung stationär durchzuführen und ggf. auch direkt zu behandeln. Dies kommt vor allem in Betracht bei:

  • Akuten, massiven oder therapeutisch kaum beherrschbaren Wirbelsäulenschmerzen mit eventuell bestehender Wurzelreizsymptomatik
  • Wirbelsäulenbeschwerden ungeklärter Ursache
  • Ambulant therapieresistenten Rückenschmerzen
  • Akutem Bandscheibenvorfall
  • Verdacht auf Wirbelsäulentumor
  • Osteoporose und Verdacht auf Wirbelsäulenfrakturen (Wirbelsäulenbrüche)

Ablauf der konservativen Therapie

Unser konservatives Therapiekonzept zur Behandlung von Wirbelsäulenbeschwerden basiert auf drei Säulen, die sich gegenseitig ergänzen.

  • Sollte die stationäre Aufnahme erforderlich sein, bekommen Sie zunächst Injektionen oder Infusionen gegen akute Schmerzen und danach Medikamente zur zusätzlichen Therapie. Dadurch können wir entzündetes Gewebe, Nerven und Wirbelsäulengelenke beruhigen und die verkrampfte Muskulatur entspannen.
  • Parallel dazu beginnt die physikalische Therapie, die immer intensiver wird. Hierbei kommen schmerzlindernde Ströme, Massagen, Fangopackungen und verschiedene Formen der Krankengymnastik und Ergotherapie zum Einsatz.
  • Eine weitere Säule unseres Konzepts sind Spezialinjektionen, die je nach Schmerzursache eingesetzt werden können, wie z.B. epidurale Injektionen, gezielte Facetteninfiltrationen, ISG-Infiltrationen, Wurzelblockaden und Infiltrationen im Rahmen der Neuraltherapie.

Operative Therapie

In manchen Fällen führen selbst verschiedene Maßnahmen nicht zu einem längerfristigen Erfolg. Erst bei solchen therapieresistenten Schmerzen mit relevanten strukturellen Veränderungen wenden wir interventionelle und operative Strategien an. Dabei gehen wir nach Möglichkeit minimal-invasiv, also besonders schonend, vor.

 

Die Diagnose steht am Anfang jeder effektiven Behandlung

Wenn Sie Beschwerden an der Wirbelsäule haben, ist es wichtig, dass Sie uns in unserer Sprechstunde aufsuchen. Dort können wir Ihre Symptome und Befunde untersuchen und gemeinsam mit Ihnen die bestmögliche Therapie planen. Ob eine konservative Therapie, eine interventionelle Behandlung oder eine Operation erforderlich ist, hängt von der Art und dem Schweregrad Ihrer Erkrankung ab. Wir werden Ihnen alle Optionen ausführlich erläutern und gemeinsam mit Ihnen entscheiden, welche Therapie am besten geeignet ist.

Wir freuen uns darauf, Ihnen zu helfen und gemeinsam mit Ihnen die bestmögliche Therapie zu finden.

Kontakt & Sprechzeiten

Terminservice

Sie möchten einen Termin mit einer unserer Fachkliniken vereinbaren?

Machen Sie dies ganz bequem online per PC, Tablet oder Smartphone:

Termin vereinbaren

x

Unser Team der Klinik für Wirbelsäulentherapie

Therapie

Frau Anne Simon

Teamleitung Ergotherapie

Zurück

Jahr für Jahr unter den Besten

Jedes Jahr führt das Nachrichtenmagazin FOCUS ein Ranking unter Deutschlands Krankenhäusern und ihren Medizinern nach ausgewählten Fachgebieten durch. Dabei fließen Empfehlungen von Patienten, Selbsthilfegruppen, Klinikchefs, Oberärzten und niedergelassenen Medizinern mit ein sowie Informationen aus Foren und Arztbewertungsportalen, wissenschaftliche Publikationen, Studien, Spezialisierungen und Serviceleistungen.

Sieger "Hüftendoprothese" beim NN/NZ Klinikcheck 2022

Das Ranking wird in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und dem Institut für Medizinmanagement der Universität Bayreuth erstellt.

Zertifiziertes EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung

Seit 2013 ist unsere Klinik für Orthopädie EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung nach den EndoCert-Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) zertifiziert.

Zertifiziertes Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkschirurgie

Das hohe Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung in der fußchirurgischen Versorgung wurde uns im Jahr 2018 von der D.A.F. (Deutsche Assoziation für Fuß und Sprunggelenk e.V.) im Rahmen der FussCert-Zertifizierung bestätigt.

Zertifizierter Kniechirurg

Die Deutsche Kniegesellschaft e.V. erteilte unserem Leitenden Oberarzt, Herrn Dr. med. J. Hoffmann das Zertifikat "zertifizierter Kniechirurg der Deutschen Kniegesellschaft".

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

ERLER News

Schulterschmerzen wirkungsvoll behandeln

Brustverkleinerung für mehr Lebensqualität, Performance-Test in unserem Sportslab, das neue DR. ERLER MEDICAL CENTER

Mehr erfahren